Fraktionsinformation 04/2015

Liebe Eberswalderinnen und Eberswalder.

In den Sitzungen des Ausschusses für Kultur, Soziales und Integration, sowie Bildung, Jugend und Sport gab es die interessante Anfrage der Kollegen des Alternativen Wählerbündnis Eberswalde, ob es möglich sei eine Livemusikbühne mit einheimischen Musikgruppen in das Straßenkulturfest FinE zu integrieren. Der neuen Sozialdezernent gab eine für uns sehr unbefriedigende Antwortet. Es wurde ausgeführt, dass eine solche Bühne und diese Art der Kultur nicht in das Konzept des Straßenkulturfests FinE passe. Unsere Fraktion ist sehr irritiert. Hier wird scheinbar von Einzelpersonen entschieden, was auf dem Stadtfestes kulturell geschehen soll. Das FinE ist das Eberswalder Stadtfest und sollte somit ein Fest für ALLE Eberswalderinnen und Eberswalder sein. Wir glauben, dass eine ständige Weiterentwicklung des bestehenden Konzeptes eine große Bereicherung für die Stadt wäre. Durch solche grundlegenden Entscheidungen wird auch die Jugend wieder ein Stück weit ausgeschlossen. Die Jugendbühne während des SoundCity-Festivals hat gezeigt, dass es eine große Nachfrage im Bereich dieser Art der Kultur gibt. Die Stadtverwaltung muss dringend aufpassen, nicht nur noch auf eine einseitige Kultur der leisen Töne in Eberswalde zu setzen. Es gibt leider immer noch keine geeigneten Möglichkeiten und Orte, Jugendkultur in Eberswalde zu erleben. Daher sollte doch wenigstens auf unserem Stadtfest Raum dafür sein. Unsere Fraktion wird sich, gern mit weiteren Fraktionen und Stadtverordneten, weiter dafür einsetzen!

Götz Herrmann
Fraktionsvorsitzender

Advertisements