Fraktionsinformation 07/2015

Liebe Eberswalderinnen und Eberswalder.

Wie Sie vielleicht der lokalen Presse entnommen haben, steht eine Erhöhung der Eintrittsgelder und Nutzungsgebühren im Sportzentrum Westend, beziehungsweise im baff an. Erhöhungen sind nie schön aber in unserem Bad leider dringend notwendig. Die vorgegebene Erhöhung der Mehrwertsteuer im Saunabereich muss an die Nutzer weitergereicht werden, denn der Betreiber, die Technischen Werke Eberswalde, haben bereits einen Zuschussbedarf von über einer Million Euro. Daher ist die Entscheidung, die Eintrittspreise im baff ebenfalls etwas anzupassen, sinnvoll. Die moderate Erhöhung, sowie neue attraktive Gebühren zu auslastungsschwachen Zeiten, sind für uns eine gute Lösung. Wir alle wollen diese wichtige Einrichtung auf Dauer erhalten, das heißt, wir alle müssen dann dazu auch etwas beitragen. Die Stadt subventioniert das Bad bereits mit einer Million Euro jährlich, daher sollte der restliche Fehlbetrag künftig durch alle Nutzer ausgeglichen werden. Besonders freut uns, dass Barnimer Verein von der Erhöhung nicht berührt werden, das ist ein sehr gutes Zeichen an das Ehrenamt. Die nun möglich gewordene flexible Preisgestaltung der Geschäftsführung an Aktionstagen dürfte ebenfalls ein Vorteil sein, um unser Bad noch attraktiver zu machen. Wir hoffen, dass der Vorschlag im politischen Raum eine Mehrheit findet und das Sie alle unserem baff weiter treu bleiben.

Götz Herrmann
Fraktionsvorsitzender

Advertisements